About Steff Heinken

 

Geboren und aufgewachsen in Bremen, kommt das norddeutsche Multitalent aus einer sehr musikalischen Familie. Steff Heinken ist ausgebildete Sängerin, und ihre Liebe zu Soul, Funk, Jazz und Chansons haben sich durchgesetzt.
 

Sie ist musikalisch für vieles offen, sagt selbst, als Künstler sollte man das sein, sonst steht man still, entwickelt sich nicht weiter, das wäre fatal! Daher hat sie die verschiedensten Programme, singt Jazz, Soul und auch deutsche Chansons und alles mit derselben Begeisterung.


Steff schreibt selbst Texte und komponiert. 2011 kam ihre CD „Groovelicious, No.1“ raus, poppiger SoulFunk. 2012 schrieb und veröffentlichte sie einen Song als Hommage an James Bond, "The Promised Land". Ein weiterer Song zu dem Thema, "Code-25" wurde Ende 2017 in Zusammenarbeit mit Alexander Precht von Basis Recordings veröffentlicht.

 

Viele ihrer Songs haben einen realen Hintergrund, Dinge die ihr passiert sind und die sie in ihren Texten verarbeitet. O-Ton Steff Heinken: „Egal was passiert, Hauptsache es kommt ein guter Text bei der Sache raus.“

 

Aber performen ist natürlich die Hauptsache, egal ob mit BigBand oder mit Klavier- oder Gitarrenbegleitung, vor 200 oder 20.000 Leuten, das kann beides unglaublich sein.

Wenn Steff auf der Bühne steht, ist sie mitunter ein anderer Mensch, sehr ausgelassen und extrovertiert, genießt die Energie, die man vom Publikum zurückbekommt wenn man sie begeistert, und das Singen voller Power, hin und wieder fühlt sie sich dann, als wäre sie einfach nur noch Musik und Ton.

 

Steff Heinken wurde bereits einige Male vom Deutschen Rock & Popmusikerverband als „Beste Funk & Soul Sängerin 2008/09/10/13“ ausgezeichnet.

 

Zur Zeit arbeitet sie an einem neuen, eigenen, deutschsprachigen Programm, auch eine CD soll folgen.

Steff Heinken arbeitet zudem als Moderatorin und Schauspielerin, sie war schon in einigen Filmen zu sehen, u.a. im Kinofilm „Lügen“ von Vanessa Joop, mit Thomas Heinze, Merit Becker und Florian David Fitz.

Außerdem ist sie in unterschiedlichen Stücken im Theater zu sehen.